Termine und Seminare
Dienstag 22. Mai 2018
| Garmisch-Partenkirchen
1-Tageslehrfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
 [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Ansbach | Ansbach
Hofgarten Ansbach-ein barockes Juwel
Der Besucher wird über die 500-jährige [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Bamberg | Bamberg
Genießen mit heimischen Spargel - Kochkurs
Rund um den heimischen Spargel werden neben den [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
03.06.2009 Pressemitteilung

Bauernverband wählt sachliche und faire Formen des Protestes

München (bbv) - Die wirtschaftliche Situation der deutschen Landwirtschaft ist sehr angespannt. „Dass wir Bäuerinnen und Bauern dies in diesen Tagen durch verschiedene Aktionen und Demonstrationen aufzeigen ist wichtig“, sagte der Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbandes Hans Müller. Von Protestformen wie das für heute Abend vor der Staatskanzlei angekündigte Haberfeldtreiben distanziert sich der Bayerische Bauernverband jedoch erneut ausdrücklich.
Bauernprotest in Berlin am 25. Mai 2009
„Diese Art des vermummten Protestes hat nichts mit Brauchtum zu tun. Ein Haber­feldtreiben ist eine unfaire persönliche Verunglimpfung“, sagte Müller. Bereits im 19. Jahrhundert sei dieser Brauch verboten worden, schon damals seien Menschen verleumdet worden.

Der Bauernverband hatte bereits in der vergangenen Woche mit Groß­demonstra­tionen in Berlin und Frankfurt die schlechte wirtschaftliche Situation der deut­schen Landwirte dargestellt und die schamlose Verhandlungsmacht der Lebens­mitteldiscounter angeprangert. Der Einsatz brachte einen ersten Erfolg: Die Regierungs­koalition hat beschlossen, die Land- und Forstwirtschaft beim Agrardiesel in den kommenden zwei Jahren um rund 600 Millionen Euro zu entlasten. Diese Kostenentlastung komme allen Betriebszweigen zugute. Der Bauernverband wird in den nächsten Wochen weiter „dicke Bretter bohren“ und für ein Krisenpaket „Landwirtschaft“ kämpfen.

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""