Termine und Seminare
Dienstag 22. Mai 2018
| Garmisch-Partenkirchen
1-Tageslehrfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
 [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Ansbach | Ansbach
Hofgarten Ansbach-ein barockes Juwel
Der Besucher wird über die 500-jährige [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Bamberg | Bamberg
Genießen mit heimischen Spargel - Kochkurs
Rund um den heimischen Spargel werden neben den [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
16.06.2009 Pressemitteilung

''Danke, jetzt reicht's!''

Mitglieder des BBV-Präsidiums kaufen Lebensmittel zum gerechten Preis

München (bbv) - „Danke, jetzt reicht's!“ sagten gestern die Mitglieder des Präsidiums des Bayerischen Bauernverbandes und machten mit einer Aktion in der Münchner Aldi-Filiale in der Schwanthalerstraße auf die bauernfeindliche Preispolitik der Discounter aufmerksam. Die Teilnehmer der Aktion kauften Salat, Milch, Milchprodukte, Brot, Fleisch und Gemüse, doch bezahlten sie an der Kasse nicht den ausgezeichneten, sondern einen „gerechten“ Preis für die Lebensmittel und verzichteten auf das Rückgeld.
''Wir lassen uns nicht in den Ruin treiben'': Vor der Aldi-Filiale in München demonstrierten Bezirkspräsident von Oberfranken Werner Reihl, Vorsitzender des Verbandes der Milcherzeuger Bayern Leonhard Welzmiller, Bezirkspräsident von Schwaben Leonhard Keller, Präsident Gerd Sonnleitner, Vorsitzender des Gemüseerzeugerverbandes Knoblauchsland e.V. Michael Brückner, Stellvertretende Landesbäuerin Anni Fries, Bezirkspräsident von Mittelfranken Jürgen Ströbel und Bezirkspräsident von Unterfranken Bernhard Weiler. Download in der BBV-Mediathek > 2. Quartal 2009
„In dieser Wirtschaftskrise nutzen die marktbeherrschenden Discounter des Lebensmitteleinzelhandels ihre Verhandlungsmacht schamlos aus und verschlimmern dadurch die Situation. Die deutschen Landwirte verlieren derzeit jeden Monat insgesamt etwa 800 Millionen Euro“, erklärte Gerd Sonnleitner, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes.

Gleich ob Milcherzeuger, Ackerbauer, Schweine- oder Geflügelhalter, Obst- und Gemüsebauer, Waldbauer – alle seien derzeit von der Finanz- und Wirtschaftskrise erfasst und viele existentiell bedroht. Die Erzeugerpreise liegen derzeit weit unter Vorjahresniveau. „Wir lassen uns nicht länger von den Discountern des Lebensmitteleinzelhandels in den Ruin treiben“, sagte Sonnleitner. Er und die anderen Präsidiumsmitglieder wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen, und hoffen auch auf Nachahmung. „Wir wollen dem Verbraucher klar machen, dass Lebensmittel mehr wert sind und nicht verramscht gehören.



Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""