Termine und Seminare
Donnerstag 24. Mai 2018
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Gutenstetten
Ortsbäuerinnen-Stammtisch mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier und Stv. Kreisbäuerin Petra Vicedom
Rückblick auf die abgelaufene Landfrauen- und [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Schmalkalden-Meiningen | Schmalkalden
Tageslehrfahrt in die Nougat-Stadt Schmalkalden
 [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Traunstein | Trostberg
Maiandacht
Die Maiandacht ist eine Andacht in der [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
15.06.2015 Pressemitteilung

35.000 Kinder entdecken die Landwirtschaft

Landfrauen laden zum Kindertag auf bayerische Höfe – Philipp Lahm ist Schirmherr

München (bbv) – Wie wird eine Kuh gemolken? Wie lang braucht Getreide zum Wachsen? Und wie wird aus Milch Butter? Diesen Fragen gehen in den kommenden zwei Wochen rund 35.000 Kinder aus Bayern auf den Grund, denn die Landfrauen des Bayerischen Bauernverbandes laden zum Kindertag auf rund 500 bayerische Bauernhöfe ein. Auf dem Hof der Familie Zehendmaier im oberbayerischen Gmund hat Landesbäuerin Anneliese Göller die landesweite Aktion heute eröffnet.
Die Kinder erkunden das Geflügel auf dem Bauernhof.
© BBV
„Mit dem Kindertag wollen wir Einblicke in die Arbeitsabläufe in der Landwirtschaft und damit in die Erzeugung von Lebensmitteln geben“, sagt die Landesbäuerin. „Beim Gedanken an ihr Müsli, ihr Schnitzel oder ihre Pommes haben viele Kinder und Jugendliche heute das Regal im Supermarkt vor Augen – ihnen fehlt der Bezug zum Ursprung unserer Nahrungsmittel“, so Anneliese Göller. Das wollen die Landfrauen ändern, deshalb auch das Motto „Wo wächst mein Mittagessen?“ Die Kinder dürfen Bäuerinnen und Bauern mit ihren Fragen rund um die Landwirtschaft und ihre Produkte löchern. An einfachen Beispielen zeigen ihnen die Praktiker, darunter Milchviehbetriebe, Ackerbauern, Schweine- und Geflügelhalter, den Weg der Lebensmittel vom Acker bis zum Teller.
 
Video: So war die Eröffnung des Kindertages in Gmund
 

„Sehr gerne unterstütze ich diese tolle Idee als Schirmherr!“, sagt Philipp Lahm, Vorstand der Philipp Lahm-Stiftung und Botschafter der AOK-Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“. „Die Erfahrungen in meinen Sommercamps und als Botschafter der AOK-Initiative zeigen mir, dass Kinder immer weniger über die Herkunft und den Anbau von Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch wissen. Damit die Kleinen ein Bewusstsein für eine gute und vitaminreiche Ernährung entwickeln können, ist es in meinen Augen aber wichtig, dass sie einen Bezug zu ihrem Essen haben. Deshalb freut es mich sehr, dass die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband den Kindertag auf bayerischen Höfen ins Leben gerufen haben. Er gibt Kindergarten- und Schulkindern die Möglichkeit, spielerisch zu erfahren, wie Kartoffeln angebaut, Getreide geerntet und Kühe gemolken werden. Denn eine gesunde und ausgewogene Ernährung macht Spaß und liefert die nötige Energie zum Spielen, Toben und Lernen!“, sagt Philipp Lahm.

Der 10. Kindertag ist eröffnet!
© BBV
Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören für Landesbäuerin Anneliese Göller Getreideprodukte, Obst und Gemüse genauso wie Fleisch, Milchprodukte, Fisch und Eier. „Die Vielfalt in der Ernährung ist wichtig, da jede Lebensmittelgruppe bestimmte Nährstoffe enthält, die der Körper für die Leistungsfähigkeit und Gesunderhaltung braucht“, sagt die Landesbäuerin.

Mehr Informationen erhalten Sie unter Presse-Veranstaltungen > Kindertag oder unter Kindertag 2015

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
6621
Kindertag 2015 (17.06.2015)
  • Tiere und Landwirtschaft zum Anfassen, das ist das Motto des Kindertags.
  • Käse-Kostproben durften die Kinder vernaschen.
  • Alle zusammen sitzen still für das Gruppenfoto der Grundschulkinder aus Gmund.
  • Frisch aufgeschnitten schmeckt der Apfel am besten.
  • Die Kinder durften die Tiere füttern. So eine Kuh frisst ja sehr viel über den ganzen Tag verteilt.
  • Nach welchem Tier riecht die Wolle wohl? Da sind feine Spürnasen gefragt.
  • Welchen Geruch hat die Wolle?
  • Kühe zum Anfassen - nur keine Berühungsängste.
  • Das Melken geht garnicht so einfach wie es aussieht.
  • Es gab allerhand zu streichelen; nicht nur die großen Tiere.
  • Tiere füttern geht einfach immer.
  • Da hat man gut Lachen bei so einem abwechslungreichen Tag auf dem Bauernhof.
  • Da hat man gut Lachen bei so einem abwechslungreichen Tag auf dem Bauernhof.
  • Da hat man gut Lachen bei so einem abwechslungreichen Tag auf dem Bauernhof.
  • Da hat man gut Lachen bei so einem abwechslungreichen Tag auf dem Bauernhof.
  • Da hat man gut Lachen bei so einem abwechslungreichen Tag auf dem Bauernhof.
  • Trotz Regen - gut gelaunt.
  • Was gibt es im Stall zu sehen? Dichtes Gedränge damit auch jeder etwas sehen kann. Keine Angst, jeder bekommt seinen Platz.
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""