Termine und Seminare
Donnerstag 24. Mai 2018
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Gutenstetten
Ortsbäuerinnen-Stammtisch mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier und Stv. Kreisbäuerin Petra Vicedom
Rückblick auf die abgelaufene Landfrauen- und [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Schmalkalden-Meiningen | Schmalkalden
Tageslehrfahrt in die Nougat-Stadt Schmalkalden
 [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Traunstein | Trostberg
Maiandacht
Die Maiandacht ist eine Andacht in der [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
20.06.2016 Pressemitteilung

Schlemmen nach Lust und Laune

Bauernmarktmeile in Nürnberg erneut ein großer Erfolg

München (bbv) – Das Gute liegt so nah – und das Beste vor der Haustür, gestern in der Nürnberger Innenstadt. Bei der Bauernmarktmeile boten mehr als 100 Bäuerinnen und Bauern ihre selbst erzeugten Produkte an. Ob süß oder herzhaft, mit Fleisch oder ohne, heiß oder kalt – Rund 25.000 Genießer waren bestens aufgehoben in der Nürnberger Innenstadt.
Sie alle erlebten die Bauernmarktmeile Nürnberg: BBV-Vizepräsident Günther Felßner, Milchkönigin Susanne Polz, BBV-Präsident Walter Heidl, Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer und weitere Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes (v.l.n.r.).
© BBV
„Wir freuen uns, dass Nordbayerns größter Bauernmarkt wieder tausende Besucher angezogen hat. Das zeigt uns, dass den Menschen regionale Ernährung wichtig ist“, betonte Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV). „Viele Besucher kommen gezielt auf die Bauernmarktmeile, um ihr Lieblingsbrot, ihre Lieblingsmarmelade oder einfach gute Wurst oder Frankens beste Tropfen zu kosten und zu kaufen. Die Nürnberger schätzen das besondere Einkaufserlebnis bei den Bäuerinnen und Bauern.“ Doch es geht nicht nur um gute Produkte, sondern auch um den Austausch mit den Erzeugern, wie der Bauernpräsident betont. „An den Ständen haben Besucher die Gelegenheit, mit ihrem Bauern von nebenan ins Gespräch zu kommen und mehr über die Anbauweise und die Verarbeitung zu erfahren.“
 
Regional und saisonal – das sind die Trends von heute. Und wie auf Bauernmärkten üblich, gibt es auch auf der Bauernmarktmeile vor allem solche Erzeugnisse, die gerade Saison haben. „Es lohnt sich, Obst und Gemüse saisonal einzukaufen“, rät Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer den Besucherinnen und Besuchern. „Obst und Gemüse, wie gerade Spargel und Erdbeeren, werden zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet und schmecken einfach frisch“, sagte sie. Zudem enthalten reif geerntete Früchte viele wertvolle Inhaltsstoffe wie z. B. Vitamine. „Einkaufen je nach Saison bedeutet, sich insgesamt abwechslungsreich zu ernähren, weil öfter etwas anderes auf den Tisch kommt“, sagte Reitelshöfer. Über regionale Anbieter und saisonale Ernährung informierte der Bayerische Bauernverband an seinem Informationsstand auf dem Nürnberger Hauptmarkt. Als Mitveranstalter neben dem Bayerischen Bauernverband, der Stadt Nürnberg und dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bot der Bayerische Rundfunk ein unterhaltsames und informatives Bühnenprogramm.
 
Auch mit einem zweiten großen Thema war der Bayerische Bauernverband gestern in Nürnberg vertreten: dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (www.zlf.de), das vom 17. bis 25. September 2016 in München stattfindet. Der BBV als Veranstalter des ZLF informierte das Nürnberger Publikum über die größte Landwirtschaftsausstellung Bayerns, die alle vier Jahre parallel zum Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese stattfindet. Die Themenpalette ist breit und reicht von regionaler Ernährung über moderne Tierhaltung, grüne Energie und Landtechnik bis hin zum Landurlaub. Der „Große Ring“ wird wieder zur Bühne für Schaureiten, Tiervorführungen und Prämierungen der besten landwirtschaftlichen Zuchttiere. 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
7553
Bauernmarktmeile Nürnberg 2016 (19.06.2016)
  • Die Bauernmarktmeile Nürnberg lockte am Sonntag, 19. Juni 2016, wieder tausende Besucher auf den Hauptmarkt
  • Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes sowie die fränkische Weinprinzessin, die Spargelprinzessin aus dem Knoblauchsland, die bayerische Milchkönigin und die Vize-Hopfenkönigin aus der Hallertau auf der Bühne der Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Spargelprinzessin aus dem Knoblauchsland, BBV-Vizepräsident Günther Felßner, Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer, der Nürnberger Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sowie die fränkische Weinprinzessin
  • Veranstalter der Bauernmarktmeile ist der Bayerische Bauernverband, der auch mit einem eigenen Info-Stand mit dabei war.
  • Über 100 Direktvermarkter boten ihre Waren an
  • Tausende Besucher strömten zur Bauernmarktmeile auf den Nürnberger Hauptmarkt
  • Kostprobe beim Weingut Schmitt
  • von links: Vize-Hopfenkönigin Helena Kreitmair, Präsident der Bayerischen Bauernmarktkonferenz Sigmund Geier, Milchkönigin Susanne Polz
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Werbung für das ZLF auf der Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Eis-Pause beim Weingut Kamm
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Gut gefüllte Straßen auf der Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Starke Unterstützung der Nürnberger für die Unterschriftenaktion
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Zweiter von links: BBV-Präsident Walter Heidl; rechts daneben: Milchkönigin Susanne Polz; BBV-Vizepräsident Günther Felßner und weitere Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes
  • Bauernmarktmeile Nürnberg 2016
  • Milchkönigin Susanne Polz, BBV-Vizepräsident Günther Felßner,  BBV-Präsident Walter Heidl, Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer und weitere Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes (v.l.n.r.).
  • Vize-Hopfenkönigin aus der Hallertau, fränkische Weinprinzessin und die Spargelprinzessin aus dem Knoblauchsland
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""