Termine und Seminare
Donnerstag 24. Mai 2018
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Gutenstetten
Ortsbäuerinnen-Stammtisch mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier und Stv. Kreisbäuerin Petra Vicedom
Rückblick auf die abgelaufene Landfrauen- und [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Schmalkalden-Meiningen | Schmalkalden
Tageslehrfahrt in die Nougat-Stadt Schmalkalden
 [weiter...]
Donnerstag 24. Mai 2018
Traunstein | Trostberg
Maiandacht
Die Maiandacht ist eine Andacht in der [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
12.04.2013 Pressemitteilung

Klare Linie für Bauern gefordert!

Bauernpräsident Heidl zieht Fazit nach Agrarministerkonferenz in Berchtesgaden

Berchtesgaden (bbv) – Am Freitag ist die Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern zu Ende gegangen. Zwei Tage lang hatten die Minister vor allem über die künftige EU-Agrarpolitik beraten. Bisherige Gemeinsamkeiten haben die Agrarminister beim Abschluss der Konferenz unterstrichen, doch auch die Meinungsverschiedenheiten zu einzelnen Themen bleiben nach wie vor bestehen. „Wir Bauern brauchen auch in Zukunft eine praxistaugliche EU-Agrarpolitik“, sagt BBV-Präsident Walter Heidl. „Die Agrarminister müssen deshalb eine klare Linie für die Landwirtschaft halten.“
Am Rande der Agrarministerkonferenz in Berchtesgaden trafen sich DBV-Präsident Joachim Rukwied und BBV-Präsident Walter Heidl mit Agrarkommissar Ciolos.
© BBV
Die Bauern können keine zusätzliche Kürzung von 15 Prozent der Betriebsprämie verkraften. Nach Forderungen der rot-grünen Minister sollen diese Mittel in die zweite Säule der Agrarpolitik umverteilt werden. „So wird allen Bauernfamilien in den Geldbeutel gegriffen. Denn machen wir uns nichts vor: die Mittel würden der Landwirtschaft zumindest zum Teil verloren gehen“, kritisiert Heidl. „Mich freut es allerdings, dass alle Agrarminister einen Zuschlag auf die ersten Hektar jedes landwirtschaflichen Betriebs unterstützen.“ Das würde für die bayerischen Bauern eine zusätzliche, spürbare Stärkung bedeuten. Der Bauernverband setzt sich seit inzwischen zwei Jahren für diesen Ansatz ein. „Ich setzte auch darauf, dass die deutschen Agrarminister bei den weiteren nationalen Beratungen ein praxistaugliches Greening auf den Weg bringen“, sagt Heidl. Die Landwirte bräuchten ihre Flächen, um Lebensmittel, Futter und umweltfreundliche Energie zu erzeugen. „Wir haben keinen Quadratmeter übrig, um ihn stillzulegen!“
 
Bei der gemeinsamen Marktorganisation müsse der noch bestehende Außenschutz gewahrt bleiben. „Gerade für die Milchbauern ist ein wirksames Sicherheitsnetz mit den effektiven, existierenden Notfallinstrumenten nötig“, sagt Heidl. EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos hat in der abschließenden Pressekonferenz die Position des Bauernverbandes bestätigt und angekündigt, dass die bestehenden Instrumente weiterentwickelt werden sollen. Beim Weinbau und Zuckerrübenanbau sind geeignete politsche Rahmenbedingungen zu setzen. „Unsere Bauern sind in diesen Bereichen auf eine Verlängerung der Marktordnung angewiesen“, fordert Heidl.
 
Abschlusspressekonferenz der Agrarministerkonferenz 2013 in Berchtesgaden.
© BBV
Mit den entscheidenen Trilog-Verhandlungen in Brüssel und der nationalen Umsetzung der künftigen EU-Agrarpolitik steht auch nach der Agrarkonferenz noch eine Mammutaufgabe bevor. „Für unsere Bauern bleibt weiterhin entscheidend, dass am Ende eine praxistaugliche EU-Agrarpolitik beschlossen wird“, sagt Heidl.
 
 
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
3415
Agrarministerkonferenz 2013 in Berchtesgaden (12.04.2013)
  • Am Rande der Agrarministerkonferenz in Berchtesgaden trafen sich DBV-Präsident Joachim Rukwied und BBV-Präsident Walter Heidl mit Agrarkommissar Ciolos.
  • Im Einsatz für eine praxistaugliche Agrarpolitik: BBV-Vizepräsident Günther Felßner im Gespräch mit Agrarstaatssekretär Dr. Robert Kloos.
  • BBV-Vizepräsident Günther Felßner im Gespräch mit den Medien.
  • Pressekonferenz zum Abschluss der Agrarministerkonferenz in Berchtesgaden: Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner zog als Vorsitzender der AMK Bilanz.
  • Pressekonferenz zum Abschluss der Agrarministerkonferenz in Berchtesgaden: Agarkommissar Dacian Ciolos und Minister Dr. Till Backhaus, Mecklenburg-Vorpommern. (v.r.)
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""