Termine und Seminare
Dienstag 22. Mai 2018
| Garmisch-Partenkirchen
1-Tageslehrfahrt nach Garmisch-Partenkirchen
 [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Ansbach | Ansbach
Hofgarten Ansbach-ein barockes Juwel
Der Besucher wird über die 500-jährige [weiter...]
Dienstag 22. Mai 2018
Bamberg | Bamberg
Genießen mit heimischen Spargel - Kochkurs
Rund um den heimischen Spargel werden neben den [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
25.11.2013 Pressemitteilung

Was wäre Bayern ohne Bauern?

BBV-Landesversammlung fordert Politik für moderne und innovative Landwirtschaft

Herrsching (bbv) – In Berlin wird immer noch über die Bildung einer Koalition zwischen Union und SPD verhandelt. Für die große Koalition braucht es wohl große Kompromisse. "Doch die bisherigen Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen haben wir mit tiefen Sorgenfalten auf der Stirn zur Kenntnis genommen“, sagte Bauernpräsident Heidl bei der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes in Herrsching.
BBV-Präsident fordert die Politik auf, Profil zu zeigen - für eine moderne und innovative Landwirtschaft in Bayern.
© BBV
„Vom Kurs der Union für eine effiziente, innovative und nachhaltige Land- und Forstwirtschaft ist in diesen Papieren in vielen Bereichen nicht mehr viel erkennbar. Die CSU muss jetzt unbedingt Profil zeigen!“ Diese Botschaft gab Heidl auch dem bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der neuen Vorsitzenden des Agrarausschusses im Bayerischen Landtag, Angelika Schorer, mit auf den Weg.

Die bayerischen Bauern treiben die Forderungen nach weitreichenden Einschränkungen bei der Tierhaltung und im Ackerbau, in den Bereichen Bioenergie, Forstwirtschaft und Eigentum um. „Die Erfahrung zeigt, dass eine solche Überreglementierung letztlich einen Strukturwandel durch die Hintertür auslösen würde. Davon wären insbesondere bäuerliche Familienbetriebe betroffen“, sagte Heidl. Dabei seien es gerade diese Betriebe, die unsere Heimat gestalten, erhalten und lebenswert machen. „Die Frage, die man dehalb stellen muss ist: Was wäre Bayern ohne Bauern?“

Der Bauernverband ruft deshalb unter dem Motto „Landwirt-schaf(f)t Heimat“ in all seinen 6740 Ortsverbänden dazu auf, sich in den kommenden Monaten zu engagieren und zu zeigen, dass kein Berufsstand Bayern so lebenswert macht wie die Landwirte. „Wir wollen ins Gespräch kommen und noch mehr positive Akzente im Dorf setzen“, sagt Heidl. „Landwirte arbeiten mit und in der Natur, sie erzeugen regionale Produkte und prägen seit Jahrhunderten die bayerische Kulturlandschaft. Außerdem engagieren wir uns vor Ort, halten Traditionen, Bräuche und regionale Kreisläufe am Leben. Wir sind ein wichtiger Aktivposten im ländlichen Raum!“

Spur halten und Profil zeigen, fordert die BBV-Führung von der Politik: Walter Heidl, Präsident, Angelika Schorer, MdL u. Vorsitzende des Ausschusses für für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, MdL u. Staatsminister, Anneliese Göller, Landesbäuerin, Günther Felßner, Vize-Präsident (v.l.).
© BBV
Damit Landwirte diese vielfältigen Aufgaben auch in Zukunft erfüllen können, brauchen sie vernünftige und praxistaugliche Rahmenbedingungen. „In Berlin wird allerdings derzeit über Veränderungen diskutiert, die gravierende Nachteile für uns Bauern bringen würden“, sagt Heidl. Alleine die mögliche Abschaffung der Agrardieselregelung brächte Kürzungen von 85 Millionen Euro pro Jahr für die bayerischen Bauern. „Hier geht es schlichtweg darum, ob unsere Familienbetriebe wettbewerbsfähig bleiben können“, so Heidl. Bereits heute seien die steuerlichen Belastungen sehr hoch: Im EU-Vergleich ist Deutschland trotz der Agrardieselrückvergütung mit rund 26 Cent Steuern pro Liter viel stärker belastet als zum Beispiel Bauern in Frankreich und Dänemark, die lediglich rund zehn Cent pro Liter zahlen.
 
Hinweis für die Medien:
Fotos von der Landesversammlung (siehe Vorschau unten) finden Sie in Druckqualität kostenlos zum Download in unserer Mediathek unter Fotos.
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
5121
Landesversammlung 2013 (26.11.2013)
  • Landesversammlung 2013: Präsident Walter Heidl
  • Landesversammlung 2013: Günther Felßner, Vizepräsident, Annelises Göller, Landesbäuerin, Walter Heidl, Präsident (v.l.)
  • Landesversammlung 2013: Spur halten und Profil zeigen, fordert die BBV-Führung von der Politik: Walter Heidl, Präsident, Angelika Schorer, MdL, Vorsitzende des Ausschusses für für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, MdL u. Staatsminister, Anneliese Göller, Landesbäuerin, Günther Felßner, Vize-Präsident (v.l.).
  • Landesversammlung 2013: Johannes Röring, MdB, Veredelungspräsident des Deutschen Bauernverbandes (r.)
  • Landesversammlung 2013: Johannes Röring, MdB, Veredelungspräsident des Deutschen Bauernverbandes
  • Landesversammlung 2013: Spur halten und Profil zeigen! Dies forderten die Delegierten von der Politik bei dieser Aktion in Herrsching.
  • Landesversammlung 2013: Die Delegierten für das Bauernparlament aus Niederbayern.
  • Landesversammlung 2013: Die Delegierten für das Bauernparlament aus der Oberpfalz.
  • Landesversammlung 2013: Die Delegierten für das Bauernparlament aus Oberfranken.
  • Landesversammlung 2013: Die Delegierten für das Bauernparlament aus Unterfranken.
  • Landesversammlung 2013: Die Delegierten für das Bauernparlament aus Mittelfranken.
  • Landesversammlung 2013: Helmut Brunner, MdL, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten,
  • Landesversammlung 2013: Jedes Jahr bringen die Landfrauen aus Pfaffenhofen einen Landfrauenkalender heraus, den sie über den dlv-Verlag verkaufen. Vom Verkaufserlös gehen 50 Cent je Kalender an den Bäuerlichen Hilfsdienst. Hier wurde eine Spende von 19.692 € durch Amos Kotte, dlv, Brigitte Hagl, Stv. Kreisbäuerin Pfaffenhofen, Erna Stanglmaier, Kreisbäuerin Pfaffenhofen, an Anneliese Göller, Landesbäuerin und Vorsitzende des Bäuerlichen Hilfsdienstes übergeben (v.l.).
  • Landesversammlung 2013: Diskussion und Fragen der Delegierten an die Verbandsführung.
  • Landesversammlung 2013: Diskussion und Fragen der Delegierten an die Verbandsführung.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
  • Landesversammlung 2013: Die Gewinner des Wettbewerbs 'Bauer sein heißt …' wurden in Herrsching ausgezeichnet.
Zur Homeseite
string(9) "tag_cloud" string(11) "bbv_vor_ort"
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern
string(0) ""