Termine und Seminare
Montag 22. Januar 2018
Eichstätt | Stammham
Heimat, wo ich geborgen bin
Ist Heimat ein Dornröschenschlaf unserer Dörfer [weiter...]
Montag 22. Januar 2018
Dingolfing-Landau | Landau | Rottersdorf
Hofübergabeseminar - Tagesseminar
Die Referenten referieren über: -die [weiter...]
Montag 22. Januar 2018
Kronach | Stockheim | Neukenroth
Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften im Bayerischen Bauernverband, Kreisverband Kronach
Fachrefereate: Aktuelle Informationen zur [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
12.10.2017 Nebenerwerbslandwirte

Vielfalt stärken

Der neue Landesfachausschuss Nebenerwerbslandwirtschaft nimmt seine Arbeit auf

Mit dem neuen Vorsitzenden Alfred Enderle ist der Landesfachausschuss Nebenerwerbslandwirtschaft und Diversifizierung in die neue Wahlperiode 2017 bis 2022 gestartet…
Der Landesfachausschuss Nebenerwerbslandwirtschaft und Diversifizierung mit dem neuen Vorsitzenden Alfred Enderle und dem Landessprecher der Nebenerwerbslandwirte Michael Bienlein
© BBV
 
Als Landessprecher der Arbeitsgemeinschaft der Nebenerwerbslandwirte wurde Michael Bienlein eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Enderle betonte in seiner Antrittsrede die hohe Bedeutung der Nebenerwerbslandwirte und der Betriebe mit Einkommenskombinationen für die bayerische Agrarstruktur.

Jeder zweite Betrieb wirtschaftet im Nebenerwerb. Bei den Betrieben, die mindestens eine Art der Einkommensalternative haben, sind es sogar mehr als 60 Prozent. Diese Vielfalt der bayerischen Landwirtschaft müsse erhalten und weiter gestärkt werden. Mit Blick auf die Bundestagswahlen und die neue Regierung forderten die Ausschussmitglieder spürbare Vereinfachungen statt immer neuer Auflagen.

Die Fülle an starren gesetzlichen Vorgaben oder willkürlichen Fristen, wie sie zum Beispiel bei der Tierhaltung drohen oder bei der neuen Düngeverordnung gerade umgesetzt werden, gehen besonders zu Lasten der kleineren Betriebe. Um die kleineren Strukturen zu stärken, müsse bei der künftigen Ausgestaltung der EU-Agrarpolitik zum Beispiel der Zuschlag auf die ersten Hektare bei der Betriebsprämie weiter ausgebaut und die Vorgaben beim Greening deutlich flexibilisiert und vereinfacht werden.

 

Thematisch ähnliche Artikel:
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern