Termine und Seminare
Montag 25. Juni 2018

Landfrauen-Lehrfahrt nach Oberbayern (Ingolstadt, Ilmendorf)
 [weiter...]
Montag 25. Juni 2018

Landfrauen-Lehrfahrt nach Oberbayern (Ingolstadt, Ilmendorf)
 [weiter...]
Montag 25. Juni 2018
| Marburg
Sommerlehrfahrt 2018
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
15.02.2018

Gemeinsamer Wettbewerb „Naturschutzpartner Landwirt“

Bewerben Sie sich bis 8. April

Gemeinsam zeichnen das Umweltministerium und der BBV in diesem Jahr erstmals Landwirte aus, die sich mit ihrem Betrieb in besonders vorbildlicher Art und Weise für den Naturschutz engagieren. Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro, Bewerbungsschluss ist der 8. April 2018
Der Wettbewerb "Naturschutzpartner Landwirt" gilt für alle landwirtschaftlichen Betriebe in Bayern, die freiwillig am Vertragsnaturschutzprogramm (VNP) teilnehmen oder sich anderweitig für naturschutzfachlich wertvolle Tier- und Pflanzenarten, alte Rassen und Sorten besonders einsetzen.
© BBV

 
Laut Bayerischem Artenschutzbericht sind 80.000 der insgesamt 100.000 in Deutschland heimischen Arten in Bayern daheim. 47 Prozent der Fläche in Bayern werden landwirtschaftlich genutzt und sind gleichzeitig Lebensraum für diese Pflanzen und Tiere. „Die Bauern helfen mit ihrer täglichen Arbeit und verantwortungsvoller Wirtschaftsweise, die bayerische Kulturlandschaft und die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt in Bayern zu pflegen und zu erhalten. Ob Ackerbauer oder Milchviehalter, Schäfer oder Teichwirt, jeder Betrieb ist ein wichtiger Partner für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten sowie der Vielfalt der bayerischen Kulturlandschaften. „Wir Bauern helfen mit unserer täglichen Arbeit und verantwortungsvoller Wirtschaftsweise, die bayerische Kulturlandschaft und die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu pflegen und zu erhalten“, sagt Stefan Köhler, Umweltpräsident des Bayerischen Bauernverbandes.

Gemeinsam und mit Unterstützung der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) zeichnen das Bayerische Umweltministerium und der Bayerische Bauernverband in diesem Jahr erstmals Landwirte aus, die sich mit ihrem Betrieb in besonders vorbildlicher Art und Weise für den Naturschutz engagieren. „Wir wollen vorbildliche Möglichkeiten für eine naturschonende Bewirtschaftung von artenreichen Äckern, Wiesen und Weiden zeigen, innovative Kooperationen zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus fördern“, sagt Köhler.

Als Partner im Vertragsnaturschutzprogramm engagieren sich Bauern freiwillig auf 80.000 Hektar und setzen dort besondere Naturschutzmaßnahmen um. Jeder zweite Landwirt hat sich – freiwillig und über das hohe gesetzlich vorgeschriebene Niveau hinaus – vertraglich zu besonderen Leistungen für den Umwelt- und Naturschutz verpflichtet. Jeder dritte Hektar in Bayern wird so gemäß der Agrarumweltmaßnahmen (KULAP und VNP) bewirtschaftet.
 
Die Auszeichnung als „Naturschutzpartner Landwirt“ ist eine Anerkennung für diesen großen Einsatz für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Teilnehmen können alle landwirtschaftlichen Betriebe mit Sitz in Bayern. Auf die Gewinner warten Urkunden, Sachpreise sowie ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 8. April 2018

Die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie auf www.ANL.Bayern.de

Weitere Fragen zur Teilnahme beantwortet Ihnen die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege:
Frau Johanna Schnellinger
johanna.schnellinger@anl.bayern.de
Tel.: 08682 8963-54


Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern