KREISVERBAND ROSENHEIM

© BBV
Landwirt bringt Dünger auf seinem Feld aus

Verschiebung der Kernsperrfrist

Gilt für Grünland, Dauergrünland und Ackerland
06.09.2021 |

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen an der Ilm erlässt als zuständige Behörde folgende Anordnung:

Die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichen Gehalten an Stickstoff, ausgenommen Festmist von Huftieren oder Klauentieren oder Komposte, wird abweichend von § 6 Abs. 8 Satz 1 Düngeverordnung

für den Landkreis Rosenheim und die Stadt Rosenheim

auf Grünland, Dauergrünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau (Aussaat spätestens 15. Mai 2021) im Hinblick auf die besonderen Verhältnisse im Grünland hinsichtlich der Verwertung von Nährstoffen aus flüssigen Wirtschaftsdüngern festgelegt auf die Zeit vom

29. November 2021 bis einschließlich 28. Februar 2022.

Im Übrigen bleiben die Bestimmungen der Düngeverordnung unberührt. Dies gilt insbesondere für das Verbot, Düngemittel auf überschwemmten, wassergesättigten, gefrorenen oder mit Schnee bedeckten Boden auszubringen.
Die maximale Ausbringungsmenge beträgt 60 kg/ha Gesamt-N und 30 kg/ha NH4-N. Ein Zu-schlag für Ausbringverluste ist hierbei nicht möglich. Die Verschiebung gilt nicht für weitergehende Auflagen aus Wasserschutzgebietsverordnungen.

Verfügung Landkreis Rosenheim

Verfügung Stadt Rosenheim

Zum Kreisverband Rosenheim >

Zu meiner Geschäftsstelle