Zur Homeseite
08.04.2013

Organisation heimatvertriebener Landwirte

Die Organisation der heimatvertriebenen Landwirte im Bayerischen Bauernverband vertritt seit 1947 die berufsständischen und landsmannschaftlichen Anliegen der im Zweiten Weltkrieg aus ihren Heimatgebieten vertriebenen oder geflohenen ländlichen und landwirtschaftlichen Bevölkerung.

Die Heimatvertriebenen haben im Bayerischen Bauernverband Sitz und Stimme. Sie unterhalten eigenständige Vorstandschaften in den Bezirksverbänden und teilweise auch in den Kreisverbänden des BBV. Auf Landesebene berät die Vorstandschaft der Organisation heimatvertriebener Landwirte regelmäßig aktuelle Anliegen. Der Bayerische Bauernverband ist der langjährige und treue Partner an der Seite der heimatvertriebenen Landwirte.

Zusammensetzung
Die Vorstandschaft der Organisation heimatvertriebener Landwirte umfasst insgesamt etwa 20 Vertreter aus allen Bezirksverbänden. Landesvertrauensmann ist Edmund Liepold aus Unterfranken, seine beiden Stellvertreter sind Franz Krauss aus Niederbayern und Willi Hammerl aus Mittelfranken. 


Landesvertrauensmann:
Edmund Liepold
Unterfranken
 
 
 
 
 
Geschäftsführer:
Ludwig Kraus
BBV-Generalsekretariat München
Telefon: 089 558 73-728
E-Mail: Ludwig.Kraus@BayerischerBauernVerband.de
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern