Termine und Seminare
Freitag 23. Februar 2018
Forchheim | Pinzberg
Testamente - Erbrecht - Hofübergabe
 [weiter...]
Freitag 23. Februar 2018
Coburg | Coburg
AELF Kulmbach: Ober- und Unterfränkischer Tag der Hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunernehmerinnen
 [weiter...]
Freitag 23. Februar 2018
Coburg | Coburg
AELF Kulmbach: Ober- und unterfränkischer Tag der Hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmerinnen
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
19.01.2018 Grüne Woche

Die „Grüne Woche“ ist gestartet

1.660 Aussteller aus 66 Ländern – und Bayerns Bauern mittendrin

Die Internationale Grüne Woche 2018 hat begonnen. 1.660 Aussteller aus 66 Ländern zeigen vom 19. bis 28. Januar eine Leistungsschau aus Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Mittendrin präsentiert sich der Freistaat Bayern mit einer eigenen Halle. Hier ist auch der Bayerische Bauernverband dabei.
Bulgarien ist offizielles Partnerland der Internationalen Grünen Woche 2018 in Berlin
© Messe Berlin GmbH
 
Mit einer furiosen Eröffnungsshow wurde die Internationale Grüne Woche (IGW) am Donnerstagabend offiziell eröffnet. „Die Bauernfamilien stellen sich ihrer Verantwortung für Nachhaltigkeit, für einen sorgfältigen und effizienten Umgang mit den natürlichen Ressourcen, für den Schutz von Nutztieren, für Natur und Umwelt sowie für gute Arbeits- und Lebensbedingungen ihrer Mitarbeiter und für die Anliegen der Verbraucher“, erklärte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), bei der Eröffnung vor mehr als hundert geladenen Gästen. „Allerdings werden die zunehmenden Angstkampagnen gegen wissenschaftliche Beurteilungen über die moderne Landwirtschaft und die Leistungen der Bauernfamilien dazu führen, dass Deutschland von der Champions League in die Kreisklasse C absteigen wird“, warnte Rukwied. 
 

Messe zeigt internationalen Charakter

Partnerland der IGW 2018 ist Bulgarien, das sich seit 30 Jahren an der Messe beteiligt und seit dem 1. Januar die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat. Japan, Russland, Schweden und die Slowakische Republik sind in diesem Jahr wieder dabei. Katar stellt erstmals eine Auswahl seiner Nahrungsmittel vor. Die traditionsreichste und besucherstärkste Berliner Messe präsentiert bei ihrer 83. Auflage eine globale Marktübersicht der Ernährungswirtschaft sowie das größte Angebot an regionalen Spezialitäten auf Messen. Daneben schaffen die landwirtschaftlich und gartenbaulich geprägten Sonderschauen eine einzigartige Erlebniswelt für das Publikum. 31 Staaten sind mit offiziellen Ländergemeinschaftsständen vertreten. Darüber hinaus werden 34 Länder durch Importeure und/oder Exporteure repräsentiert.
 
 

Milchbar und Landfrauen in der Bayernhalle 22 b

Was Deutschlands Regionen an Nahrungs- und Genussmitteln von der Küste bis zu den Alpen zu bieten haben, wird bei den Gemeinschaftsbeteiligungen der deutschen Bundesländer serviert: In der Bayernhalle (Halle 22b) steht das 100-jährige Jubiläum des Freistaats im Zentrum. Unter dem Motto „Wir feiern Bayern“ macht die 2.300 Quadratmeter große Bayernhalle die bayerische Kultur unmittelbar erlebbar – mit traditionellen Bräuchen der Musik- und Trachtengruppen und köstlichen Schmankerln im zünftigen Wirtsgarten. Aber eben auch mit mehr als 40 Ausstellern der bayerischen Land- und Ernährungswirtschaft. Der Bayerische Bauernverband ist bereits zum neunten Mal in Folge mit einem eigenen Stand vertreten.

Auch heuer sind die Landfrauen aus drei Bezirksverbänden dabei, nämlich aus Unterfranken, Schwaben und Oberbayern. Um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, bieten die Landfrauen wieder ein Quiz rund um die Landwirtschaft an. An der BBV-Milchbar können sich die Besucher vom guten Geschmack bayerischer Milch überzeugen – frei nach der Devise „Gerührt und geschüttelt“. Neu dabei haben die Barmixer den „JoJo Fit“ mit Joghurt und Johannisbeersaft (alkoholfrei) und den „Ap´Orange“ mit Aperol und Orangenlikör.
 
An der BBV-Milchbar mixen Milchbar für Sie leckere Kreationen
© BBV
 
 

Landwirtschaft live und multimedial erleben

Landwirt – Verbraucher – Industrie/Handel: Darüber können sich die Besucher auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 informieren. Ausgerichtet wird dieser vom Forum Moderne Landwirtschaft (FORUM) und rund 60 Partnern aus der Agrarbranche. Im Zentrum der Halle wird eine Erlebnisfläche errichtet, die den Besuchern die unterschiedlichen Perspektiven auf Themen wie Tierhaltung, Pflanzenschutz oder High-Tech-Landwirtschaft erfahrbar macht – unter anderem auch mittels Augmented Reality – der computergesteuerten Erweiterung von Sinneswahrnehmung.
 
DBV-Präsident Joachim Rukwied eröffnet den ErlebnisBauernhof auf der Internationalen Grünen Woche
© BBV

 

Tierhalle im Zeichen des Pferdes

Erstmals ist die HIPPOLOGICA, das größte Hallenreitsportevent Berlins, in die Grüne Woche integriert (vom 25. bis 28. Januar). Damit knüpft die IGW wieder an die Jahrzehnte währende Tradition eines Reit- und Springturniers an. Daneben ist der als offener Stall konzipierte Bereich der Halle 25 mit vielen landwirtschaftlichen Nutztieren Anlaufpunkt für Züchter und das Publikum.


 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern