Termine und Seminare
Sonntag 18. Februar 2018
Haßberge | Hofheim
Tanzkurs für Anfänger
Bei diesem Tanzkurs für Anfänger werden den [weiter...]
Montag 19. Februar 2018
Kelheim | Bad Gögging
4-Tageskurzkur Bad Gögging
Auf Anregung des BBV Kreisverbandes [weiter...]
Montag 19. Februar 2018
Garmisch-Partenkirchen | Seehausen
Schafkopfkurs für Frauen
Im angebotenen Kurs werden an drei Abenden die [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
10.11.2017 Pflanzenschutz

Erneut keine Einigung zu Glyphosat

Zeit für eine Entscheidung wird knapp

Die EU-Mitgliedstaaten haben die Entscheidung über eine weitere Zulassung von Glyphosat erneut vertagt. Der zuständige Fachausschuss konnte keine Mehrheit für eine fünfjährige Verlängerung – wie sie die EU-Kommission vorgeschlagen hatte – finden…
© BBV
 
Bis 15. Dezember 2017 läuft die aktuelle Zulassung des Herbizid-Wirkstoffs Glyphosat. Wie in den vergangenen Abstimmungen konnte auch diese Woche im zuständigen Komitee keine klare Mehrheit gefunden werden. Damit wird die Zeit für eine Entscheidung knapp.

Aus Deutschland ist kaum mehr eine eindeutige Position zu erwarten, blockieren sich doch weiterhin die zwei zuständigen Ministerien – Agrar- und Umweltministerium – was Deutschland zur Stimmenthaltung zwingt.

Wie geht's weiter?

Die EU-Kommission will nun bis Ende November einen Berufungsausschuss mit ranghöheren Vertretern der Mitgliedstaaten einberufen. Wenn auch dieser kein klares Votum für oder gegen die Neuzulassung erreicht, müsste die Kommission die Entscheidung allein treffen.

Die Position und Forderung des Bayerischen Bauernverbandes in dieser Debatte bleibt unverändert: Der Bayerische Bauernverband nimmt die Sorgen der Verbraucher ernst, der Verband steht für ein unabhängiges und an wissenschaftlichen Grundsätzen ausgerichtetes Bewertungs- und Zulassungswesen ein. Nur so kann der notwendige Arbeitsschutz für Landwirte und ein verlässlicher Verbraucherschutz gewährleistet werden.
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern