Termine und Seminare
Samstag 23. Juni 2018
Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim | Uehlfeld
Dorffest in Schornweisach
Die BBV-Landfrauengruppe, Ortsverband [weiter...]
Samstag 23. Juni 2018
Oberallgäu | Obersstdorf | Oytal
Tagesfahrt nach Oberstdorf ins Allgäu
Ortsrundfahrt mit dem Oberstdorfer Marktbähnle [weiter...]
Samstag 23. Juni 2018

Lehrfahrt der Landfrauen an den Walchensee
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
01.06.2018 Düngung

Düngeverordnung praxistauglich vollziehen

BBV-Präsidium wendet sich in Erklärung an Staatsregierung

Die ersten Erfahrungen bei der Umsetzung der neuen Düngeverordnung haben gezeigt, dass an einigen Punkten deutlicher Nachbesserungsbedarf bei den gesetzlichen Grundlagen besteht…
© BBV
 
„Die erfolgten Änderungen im Düngerecht sind mit völlig überzogener Verwaltungs-, Kontroll- und Dokumentationsbürokratie verbunden und stellen die bäuerlichen Familienbetriebe aufgrund deutlich erhöhter Anforderungen vor gewaltige Herausforderungen. Die Umsetzung der Novelle der Düngeverordnung darf zu keinen Strukturbrüchen in der bayerischen Landwirtschaft führen“, warnten deshalb die Mitglieder des Präsidiums des Bayerischen Bauernverbandes in ihrer Sitzung am vergangenen Montag in München.

Alle Möglichkeiten der Bundesländer im Rahmen des neuen Düngerechts müssen von der Staatsregierung und dem Bayerischen Landtag maximal ausgeschöpft werden, sodass weiterhin eine praxistaugliche Düngung sichergestellt bleibt, heißt es in einer einstimmig verabschiedeten Erklärung.

Insbesondere sind folgende Punkte von der Politik in Bayern anzupacken und umzusetzen:
  • Möglichst schnell muss eine praxistaugliche Derogationsregelung auf den Weg gebracht werden
  • Rote Gebiete in Bezug auf Nitrat sind deutlich zu reduzieren und müssen auf die tatsächlichen Erfordernisse und somit den geringstmöglichen Flächenumgriff begrenzt bleiben
  • Sicherstellung der Einsatzmöglichkeit von einfacher Ausbringtechnik für Grünland und auch für Ackerland sowie der praxistauglichen Ausbringverfahren für die vielfältigen Verhältnisse
  • Spielräume bei Basisdaten ausloten und nutzen
  • Sperrfristverschiebung in begründeten Einzelfällen zusätzlich ermöglichen
  • Entlastungsregelungen bei Stoffstrombilanz
  • Bei der Umsetzung des novellierten Düngerechts muss die ausreichende Nährstoffversorgung der Pflanzen gewährleistet bleiben.
Die vollständige Position des BBV-Präsidiums lesen Sie an dieser Stelle.
 
 

Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern