Landfrauen

© BBV
Gruppenfoto der Kreisbäuerinnen im BBV

Aufgabenfelder der Landfrauen

Engagierte Interessenvertretung im ländlichen Raum

Ein wichtiges Anliegen ist uns Landfrauen seit Jahren die Einführung eines Unterrichtsfachs Alltags- und Lebensökonomie, um Schülern über alle Schularten hinweg wieder Alltagskompetenzen zu vermitteln. Nach einer erfolgreichen Unterschriftenaktion im Jahr 2013 hat der Bayerische Landtag die Einführung von Alltags- und Lebensökonomie als verpflichtenden Unterrichtsgegenstand beschlossen. Ein erster Erfolg, aber wir ließen nicht locker. Und unser Einsatz hat sich gelohnt: Das bayerische Kabinett hat im Januar 2020 beschlossen, dass ab dem Schuljahr 2020 / 2021 die Inhalte in verpflichtenden einwöchigen Projektwochen in der Primar- und Sekundarstufe vermittelt werden sollen.

 

Aktive Erwachsenen- und Weiterbildung

Seit unserer Gründung im Jahr 1948 organisieren und gestalten wir aktive Erwachsenenbildungsarbeit. Aus unseren vielfältigen Aktivitäten entwickelte sich 1974 das Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes.

Unsere Themen sind unter anderem:

  • die Qualifizierung Ehrenamtlicher,
  • die unternehmerische Weiterbildung,
  • Persönlichkeitsbildung sowie
  • Veranstaltungen zu Ernährung und Gesundheit – zum Beispiel im Rahmen der Gesundheitsoffensiven.


Unser Lehrgang „Topfit im Agrarbüro“

  • qualifiziert Bäuerinnen in Fragen des landwirtschaftlichen Betriebsmanagements,
  • vermittelt Fachwissen
  • stärkt die Selbstsicherheit für den betrieblichen Erfolg.

 

Übernahme öffentlicher Aufgaben durch soziales und kulturelles Engagement

Unser soziales Engagement hat viele Facetten, zum Beispiel:

  • Spendenaktionen für den Bäuerlichen Hilfsdienst und regionale Organisationen
  • Unterstützung der Dorfhelferinnenstationen vor Ort
  • Organisation spezieller Beratung und persönlicher Begleitung in Notlagen

Wir pflegen Kultur und Brauchtum in den Dörfern. Dabei bieten wir Veranstaltungen für alle Generationen an. 1972 wurde der erste Landfrauenchor in Bayern aus der Taufe gehoben. Heute singen über 1.500 Frauen in 70 Landfrauenchören.

 

Im Dialog mit dem Verbraucher: die Öffentlichkeit erreichen

Wir Bäuerinnen treten vor Ort in den Dialog mit den Verbrauchern. Wir informieren kompetent und praxisnah über landwirtschaftliche Produktion und Verarbeitung auf Messen und Ausstellungen, bei Erntedankfesten und Aktionen.

Zur Feier unseres 50-jährigen Bestehens im Jahr 1998 haben wir den Kindertag auf bayerischen Bauernhöfen ins Leben gerufen, der seitdem regelmäßig stattfindet. Tausende von Kindern aus Kindergärten und Grundschulen in ganz Bayern sind dann zu Gast auf unseren Höfen. Der Nachwuchs ist begeistert und besonders von den Tieren im landwirtschaftlichen Betrieb beeindruckt.

Im Jahr 2018 – genau 20 Jahre später zum 70-igsten Geburtstag der Landfrauen fiel der Startschuss zur Aktion „Frühstück am Bauernhof“. Ein gemütliches Wochenendfrühstück mit Produkten aus der Region, ländlichem Ambiente und Wissenswertem rund um den Bauernhof bieten Bauernfamilien jedes Jahr am dritten Maiwochenende und laden dazu Verbraucher auf ihre Höfe ein.

 

Praxisorientierte Ernährungsbildung bei Kindern und Erwachsenen

150 Landfrauen haben sich zu Ernährungsfachfrauen weitergebildet und engagieren sich als kompetente Referentinnen im Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes. Sie bieten praxisrelevante Kochvorführungen und kreative Kochkurse an und klären über Verbraucherthemen auf.

Die verabschiedeten Positionen der Landgrauengruppe im Bayerischen Bauernverband finden Sie auf dieser Website unter "Positionen".


Zu meiner Geschäftsstelle