Termine und Seminare
Mittwoch 27. Juli 2016
Kelheim | Riedenburg
1-Tageslehrfahrt in die Hallertau
Nach dem Besuch einer Greifvogelschau auf dem [weiter...]
Mittwoch 27. Juli 2016
| Berkheim
Einladung zur Austraglerfahrt
Wir begehen den ganzjährigen Krippenweg und den [weiter...]
Mittwoch 27. Juli 2016
München | Hohenbrunn
Tagesfahrt der Landfrauen zur Nudelfabrik Bernbacher und Schloß Schleißheim
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
16.04.2014 Pressemitteilung

Da läuft der Hase!

Aktion zum wildtiergerechten Zwischenfruchtanbau geht ins dritte Jahr

München/Feldkirchen (bbv/bjv) – Der Bayerische Bauernverband (BBV) und der Bayerische Jagdverband (BJV) setzen sich seit 2012 gemeinsam für mehr wildtiergerechten Zwischenfruchtanbau ein. „Landwirte und Jäger haben so in den vergangenen zwei Jahren jeweils nach der Ernte wertvollen Lebensraum für Hasen, Fasane, Rebhühner und anderes Niederwild geschaffen“, sagt BBV-Umweltpräsident Alfred Enderle. Im Jahr 2013 konnte die Anbaufläche für wildtiergerechte Zwischenfrüchte gegenüber 2012 von 1.800 auf rund 2.400 Hektar erhöht werden – ein Plus von 20 Prozent.
Aktion zum wildtiergerechten Zwischenfruchtanbau geht ins dritte Jahr.
© Grey59 / pixelio.de
Auch heuer wird das Saatgut für wildtiergerechten Zwischenfruchtanbau wieder gefördert und diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Pro Landwirt kann ein Zuschuss für bis zu sechs Hektar Saatgut und maximal 390 Euro beim BJV beantragt werden. „Die Aktion ist ein großer Erfolg und zeigt, dass die spezielle Zwischenfruchtmischung von den Wildtieren, insbesondere aber auch von Insekten und Vögeln sehr gut angenommen wird. Vor allem dann, wenn die Felder abgeerntet sind, bietet diese Mischung nicht nur wertvolle Deckung, sondern auch Äsung für das Wild und reduziert somit den Verbissdruck in den Wäldern“, sagt BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke.
 
Wildtiergerechte Zwischenfruchtmischung Geovital MS 100 LR/LRZ
Die Saatgutmischung Geovital MS 100 LR bzw. LRZ (speziell für Zuckerrüben) wurde eigens entwickelt. Die Mischung besteht u. a. aus Buchweizen (nur LR), Ramtillkraut, Kresse, Luzerne, Seradella, Phacelia, verschiedenen Kleearten, Saatwicke und Sonnenblume. Der optimale Zeitraum für die Aussaat erstreckt sich von Ende Juni bis Mitte August. Die bunte Blütenpracht lockt übrigens nicht nur die Tiere an, sondern begeistert mit ihrer Arten- und Farbenvielfalt auch die Menschen.
 
Das Saatgut wird im Rahmen dieser Aktion für 65,00 Euro pro Hektar (ohne MwSt.) angeboten, die Zustellung erfolgt kostenfrei. Zudem wird wieder ein Infoschild zum Aufstellen am Feldrand mitgeliefert. Bestellung bei Bayerische Futtersaatbau GmbH (BSV Saaten) unter Tel.: 089-96 24 350.
 
Weitere Informationen sowie der Zuschussantrag sind unter www.jagd-bayern.de und in der BJV-Geschäftsstelle bei Frau Anita Weimann (Tel.: 089-990 234 54 oder anita.weimann@jagd-bayern.de) erhältlich.
 

Thematisch ähnliche Artikel:
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern