Termine und Seminare
Mittwoch 22. März 2017
Ansbach | Lichtenau | Unterrottmannsdorf 9
Hofübergabeseminar 2017
 [weiter...]
Mittwoch 22. März 2017
Kulmbach | Kulmbach | Metzdorf
BBV-Bildungswerk Oberfranken: Nebenerwerbsbetriebe - Gut informiert!
"Erben und Vererben ohne Ärger - Was [weiter...]
Mittwoch 22. März 2017
Kulmbach | Kulmbach
Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes, Hauptgeschäftsstelle Oberfranken: "Nebenerwerbsbetriebe - Gut informiert"
"Erben und Vererben ohne Ärger - Was [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
Pressedienst vom 08.03.2017

Sozialwahl 2017 – 1,5 Millionen Versicherte aus der Landwirtschaft haben die Wahl

Kooperation landwirtschaftlicher Organisationen aus Bayern auf Listenplatz 1

München (bbv) – 2017 ist ein Wahljahr! Neben der Bundestagswahl findet heuer am 30. Mai 2017 die Sozialwahl statt. 30 Millionen Beitragszahler und Rentenempfänger bundesweit sind wahlberechtigt. Erstmals werden auch 1,5 Millionen Versicherte der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) angeschrieben – auch bayerische Versicherte können mitentscheiden.
Nutzen Sie Ihr Stimmrecht und wählen Sie die Liste 1, Bayerischer Bauernverband!
© www.sozialwahl-bayern.de
Bei der Sozialwahl wird über die Zusammensetzung der Vertreterversammlung der SVLFG für die nächsten sechs Jahre entschieden. Dort werden weitreichende Beschlüsse gefasst, die jeden Versicherten betreffen, zum Beispiel die Beitragsgestaltung in Krankenkasse und Berufsgenossenschaft. Der Bayerische Bauernverband appelliert daher an die bayerischen Versicherten, sich aktiv an der Wahl zu beteiligen.

Zur Wahl in der Gruppe der sogenannten Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte (SofA) zugelassen sind bundesweit elf Listen, darunter die Liste 1 „Bayerischer Bauernverband“ – eine gemeinsame Liste der landwirtschaftlichen Organisationen und Berufsgruppen in Bayern. Die Liste 1 „Bayerischer Bauernverband“ gilt als starke berufsständische Allianz, die nicht nur Einzelinteressen vertritt. Sie setzt sich für den Erhalt und die bedarfsgerechte Weiterentwicklung des eigenständigen landwirtschaftlichen Sozialversicherungssystems ein.

Wer darf wählen? Zur Gruppe der sogenannten Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte (SofA) zählen der unfallversicherte Unternehmer und sein unfallversicherter Ehegatte oder sein Lebenspartner, wenn in dem bei der SVLFG veranlagten Unternehmen keine fremden Arbeitskräfte tätig sind. Die Größe des Unternehmens spielt dabei keine Rolle. Auch Kleinbetriebe gehören der landwirtschaftlichen Unfallversicherung an sowie Unternehmer aus GbR-Gesellschaften, sofern sie keine fremden Arbeitskräfte beschäftigen.

Die Beteiligung an der Wahl setzt eine Aufnahme ins Wählerverzeichnis voraus. Wahlberechtigte, die in den nächsten Wochen Post von der SVLFG bekommen, müssen den Fragebogen ausgefüllt zurücksenden. Nur dann werden diese Personen in das Wählerverzeichnis aufgenommen und bekommen bis Anfang Mai die Wahlunterlagen zugeschickt, die sie bis zum 31. Mai an die SVLFG zurücksenden müssen.
 
Alle weiteren Informationen zur Sozialwahl 2017 finden Sie unter www.sozialwahl-bayern.de
 

Thematisch ähnliche Artikel:
 | 
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern