Termine und Seminare
Donnerstag 23. März 2017
Fürth | Roßtal | Oedenreuth
Ortsbäuerinnen-Stammtisch
Diskussion zu aktuellen Themen allgemein und  [weiter...]
Donnerstag 23. März 2017
Coburg | Lautertal-Oberlauter | Oberlauter
Unternehmerinnentag Erfolgreich sein, erfolgreich bleiben - Perspektiven für die bäuerlichen Betriebe in bewegten Zeiten
Akzeptanz und Transparenzeranforderungen für den [weiter...]
Donnerstag 23. März 2017
Ansbach | Lichtenau | Unterrottmannsdorf 9
Hofübergabeseminar 2017
 [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
24.07.2013 Landfrauen

Landfrauen unterstützen Kampagne essensWert

Mehr Wertschätzung, weniger Verschwendung

Mit ihrem Bekenntnis, die bayerische Infokampagne zur Reduzierung von Lebensmittelabfall zu unterstützen, machen sich die Landfrauen des Bayerischen Bauernverbandes einmal mehr für die Wertschätzung von Lebensmitteln stark.
v.l.: Dr. Wilfried Bommert, Buchautor u. Journalist, Institut für Welternährung, Elisabeth Mengele-Kley, Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Agnes Streber, Gründerin und Leiterin des Ernährungsinstituts KinderLeicht München, Silvia Schlögel, Kreisbäuerin Weilheim-Schongau der Landfrauengruppe im Bayerischen Bauernverband, Dr. Malte Rubach, Kompetenzzentrum für Ernährung KERN.
© BBV
„Uns Landfrauen ist es ein großes Anliegen, dass keine Lebensmittel verschwendet werden. Wir Bäuerinnen produzieren in unseren Betrieben qualitativ hochwertige Lebensmittel, die mittels wertvoller Ressourcen hergestellt werden. Die Verschwendung von Lebensmitteln ist praktisch eine Verschwendung von Ressourcen“, sagte Kreisbäuerin Silvia Schlögel zum Auftakt der Kampagne essensWert, hinter der das Münchner Ernährungsinstitut KinderLeicht steht.
 
Die Kampagne will für das Thema Lebensmittelabfall sensibilisieren und Ursachen für den verschwenderischen Umgang mit Lebensmitteln benennen. Die Verbraucher erhalten alltagstaugliche Tipps zum richtigen Einkauf von Lebensmitteln, zur optimalen Vorratshaltung und zum intelligenten Planen des Speisezettels.
 
Das eineinhalb Jahre dauernde Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gefördert und von vielen bayerischen Kooperationspartnern, unter anderem von den Landfrauen, unterstützt. Während des Projektes gibt es Infokampagnen, Workshops und Coachings zum bewussten Umgang mit Lebensmitteln.

Thematisch ähnliche Artikel:
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern