Termine und Seminare
Montag 26. September 2016
Hof | Köditz | Joditz
Herbstlicher Tisch- u. Türschmuck aus Naturmaterialien
Im Herbst ist die richtige Zeit mit [weiter...]
Dienstag 27. September 2016
Fürth | Roßtal | Oedenreuth
Ortsbäuerinnen-Arbeitstagung
Tagesordnung wird noch bekannt [weiter...]
Dienstag 27. September 2016
Haßberge | Haßfurt | Prappach
Herstellung edelster Schnäpse+Liköre nach alter Familientradition
In der urigen Probierstube erhalten die [weiter...]
 [Alle Termine...]
Zur Homeseite
10.03.2015 Klima und Umwelt

FFH-Umsetzung in Bayern: Prüfung und Anhörung bis 1. Mai!

Feinabgrenzung und Erhaltungsziele im Entwurf der Natura 2000-Verordnung prüfen

Nach den Vogelschutzgebieten verlangt die EU-Kommission von Bayern, nun auch die FFH-Gebiete rechtlich per Verordnung zu sichern und dabei flächenscharf abzugrenzen.
FFH-Gebiete müssen wegen EU-Vorgaben genauer erfasst werden.
© BBV
Mit der Feinabgrenzung im Maßstab 1:.5000 wird Klarheit im Sinne der Grundeigentümer, Landwirte und Waldbauern geschaffen, ob einzelne Flächen nun im FFH-Gebiet liegen oder nicht. Allerdings ist zu beachten, dass insbesondere technisch bedingte Fehler vermieden werden.

Als Bewirtschafter und Eigentümer haben Sie die Möglichkeit sich hierzu zu äußern. Wie´s gemacht wird erfahren Sie im Mitgliederbereich:

Detaillierte Informationen erhalten Mitglieder nach dem Login "exklusiv für Mitglieder".

für Mitglieder

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.
Diesen Artikel empfehlen:
Seite drucken Nach oben
Zur Homeseite
BBV vor Ort
Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern